Gabionen bauen

Gabionen selbst gemacht
Gabionen sind mit Steinen gefüllte Drahtkästen, die, zu Mauern aufgestellt, eine günstige Alternative zu massiven Betonwänden sind. Meist werden sie im Landschafts- und Straßenbau benutzt und als Lärmschutzwände, zur Festigung von steilen Böschungen oder Hängen und als Stützwände eingesetzt.
In letzter Zeit kann man jedoch immer häufiger beobachten, dass diese simplen Mauern als Designobjekte anstelle von Gartenzäunen, Wegrandmarkierungen oder sonstige Grundstücksbegrenzungen und Abtrennungen verschiedener Landschaftsbereiche im privaten Bereich eingesetzt werden.

Für alle Hobbybastler, die gerne selber Gabionen bauen und ihren Garten damit preiswert selber gestalten wollen, soll hier eine Gabionen Bauanleitung folgen, mit der sich diese Wände leicht selbst bauen lassen.
Da jedes Bauvorhaben anders ist, soll an dieser Stelle der Bau einer Beispielmauer mit den Maßen L/B/H 3mx50cmx80cm beschrieben werden.
Somit ergeben sich an Materialaufwand 2 Stücke Gitter á 1mx3m, 2 Gitter á 1mx50cm und 2 Gitter á 50cmx3m. Die Gitter sollten aus verzinktem Stahl bestehen. Zudem werden Beton für das Fundament, ein Schweißgerät und Steine zum Befüllen (Granit, Kalkstein usw., kein Sandstein) benötigt,

Die Gitterteile können mit einem Schweißgerät zu einem rechteckigen Kasten in Form der Mauer zusammengeschweißt werden, die obere Abdeckung sollte jedoch zum Befüllen noch nicht angebracht werden. Die Schweißstellen müssen dann jedoch ein Zinkanstrich angebracht werden, um die Gitter vor dem Verrosten zu schützen.
Anschließend wird an der Stelle, an der die Gabione gebaut werden soll, die Erde etwa 30cm tief abgetragen. Diese Kuhle wird nun zu 3/4 mit Beton gefüllt und der oben noch offene Mauerkäfig ca. 20cm tief in den Beton gedrückt. Aufpassen, dass er gerade steht!
Nun muss gewartet werden, bis der Beton fest geworden ist. Dann können die Steine möglichst dicht eingefüllt werden und die Abdeckung der Gabione angeschweißt werden. Auch hier den Zinkanstrich nicht vergessen!

Wenn die Gabione fertig ist, wird die restliche Kuhle um den Gitterkäfig wieder mit Erde befüllt. Wer mag kann die Gabione nach Fertigstellung auch mit Erde überschütten, die dann teilweise zwischen den Steinen hängen bleibt. So können nun Kletterpflanzen wie z.B. Efeu an der Gabione festwachsen und diese verschönern. Und schon ist sei fertig! Mit ein bisschen handwerklichem Geschick lassen sich ganz leicht Gabionen selber bauen.