Rattenkäfig bauen

Rattenkäfig selber bauen – eine Alternative?

Auf jeden Fall! Wenn Sie ihren Nasen eine artgerechte Unterkunft bieten möchten und handwerklich einigermaßen begabt sind, können Sie einen eigenen Rattenkäfig selber bauen. Die im Handel angebotenen Käfige sind meist zu klein, durch Plastikteile ungeeignet und außerdem zu teuer. Ratten sind Nagetiere und nagen alles an, was eine Angriffsfläche bietet. Plastik kann zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen und im schlimmsten Fall einen Darmverschluss verursachen. Also – Hände weg von Plastik! Holz ist das geeignete Material, wenn Sie einen Rattenkäfig selber bauen möchten. Metallgitter und Plexiglas ergänzen einen guten Käfig, bieten Klettermöglichkeiten, Sichtfenster und sorgen neben einer guten Optik für optimale Luftzirkulation.

Rattenkäfig Bauanleitung

Die Maße für eine artgerechte Unterkunft für 2-3 Ratten sollten 100 x 60 x 60 cm nicht unterschreiten. Ratten sind wahre Kletterkünstler, also nach oben haben Sie Spielraum ohne Ende. Je größer der Käfig, umso wohler fühlen sich Ihre Ratten. Zahme Ratten suchen gern die Nähe des Menschen. Denken Sie bitte auch an genügend Zuwendung und ggf. Auslauf in der Wohnung. Beste Voraussetzungen für einen perfekten Käfig bietet ein alter Wäscheschrank mit Glastüren. Wenn Sie keinen solchen Schrank besitzen, greift Plan B. Um einen Rattenkäfig bauen zu können, kaufen Sie OSB Platten und sägen diese auf folgende Maße zu: zweimal 100 x 60 cm (Grundplatte und Rückwand), zweimal 60 x 60 cm (Seitenwände). Für die Vorderfront nehmen Sie eine 100 x 60 cm Plexiglasscheibe, die mittels Führungsschienen in den Korpus eingepasst wird. Für den Deckel bauen Sie einen Rahmen (100 x 60 cm), den Sie mit engmaschigem Volierendraht bespannen und mit Schrankscharnieren an der Rückwand befestigen. Eine einfache Skizze als Rattenkäfig Bauanleitung reicht, um den Überblick nicht zu verlieren. In die Seitenwände setzen Sie runde Lüftungsgitter aus Metall ein, um Staunässe vorzubeugen. Dazu sägen Sie mit der Lochsäge passende Löcher.

Zuletzt bestreichen Sie alle Holzflächen mehrfach mit „Sabberlack“. Diesen Holzschutz gibt es in verschiedenen Farben. Ursprünglich als ungiftiger Lack fürs Kinderzimmer gedacht, wird er Ihren Käfig vor Feuchtigkeit und Urin schützen. Jetzt können Sie den neuen Käfig mit Häusern, Röhren und Ästen bestücken. Geeignete Einstreu nicht vergessen. Viel Spaß beim Rattenkäfig bauen und viel Vergnügen beim Beobachten Ihrer Lieblinge!