Zisterne bauen

Um eine Zisterne bauen zu können, die unterirdisch als Wasserauffangbecken Wasser sammelt, werden verschiedene Werkzeuge und Materialien benötigt. Dazu gehören Spaten, ein kleiner gemieteter Bagger, Beton und Maurersteine, Maurerkelle, Dichtschlämme und Rohre. Weitere Materialien muss man im Fachhandel erfragen. Eine Pumpe gehört auch dazu. Maurerkenntnisse sind erforderlich, damit die Versiegelung des Betons mit der Dichtschlämme richtig funktioniert. Die Zisternengröße kann individuell festgelegt werden. Die folgende Zisterne Bauanleitung beschreibt die Arbeitsschritte zum Zisterne selber bauen.

Man hebt einen Einlass von 1,90 Meter bis ungefähr 2,40 Metern aus. Falls eine Zisterne mit den Anschlussöffnungen gekauft wurde, sollte das Erdloch etwa 10 Zentimeter größer sein als die Zisterne, damit ein Bodenausgleich mit Sand geschaffen werden kann. Dadurch kann die Zisterne später gerade stehen. Man kann auch einen industriellen Ersatzbehälter benutzen. Wenn dieser rundum geschlossen ist, werden die Anschlusslöcher, die für die Pumpe und das Wasserrohr unerlässlich sind, mit einer Stichsäge ausgesägt. Wird die Zisterne selber gemauert, müssen diese Anschlusslöcher dabei ausgespart werden. Der Deckel sollte aus Beton sein, damit eine schwere und sichere Abdeckung der Zisterne vorhanden ist. Der Auflagerand sollte mit passendem Material abgedichtet werden. Im Fachhandel kann man das richtige Material erfragen.

Der Betondeckel wird in einer Form gegossen, die den Durchmesser der Zisternenöffnung hat. Zwei Handgriffe zum Anheben werden in den noch feuchten Beton gedrückt. Die Anschlusslöcher, die sich zwischen der Zisterne, dem Pumpeneinlass und dem Wasserrohr befinden, müssen richtig gegen den Erddreck versiegelt werden. Wiederum kann man im Fachhandel das richtige Material erfragen.

Die Zisterne und das Regenrinnen-Fallrohr werden durch Rohre verbunden, die etwa 70 bis 80 Zentimeter tief in der Erde liegen sollten. Ein zusätzlich gekaufter Regenauffangbehälter kann als Fallrinnen-Anschluss dienen. Um die Zisterne sauber zu halten, kann man eine Damenfeinstrumpfhose im Fallrohr als Filter aufziehen. Der Fachhandel kann dann weiterhelfen, die geeignete Pumpe zu finden.