Drehbank bauen

Eine Drehbank besteht aus einem Motor und einer Spindel. In diese Spindel wird das zu bearbeitende Werkstück eingespannt. Ebenso beinhaltet es ein Gegenlager, das als Reitstock bezeichnet wird. Zwischen diesen Bauteilen befindet sich ein kleines Kabinett, in dem Werkzeuge und andere Materialien griffbereit verstaut werden. 

Durch die Einfachheit dieser Bauart können begabte Bastler und Handwerker eine Drehbank selber bauen. 

Wichtig um eine Drehbank bauen zu können, ist die Kenntnis über die Funktionalität und das Aussehen. Dabei darf zum Beispiel zwischen Reitstock und Spindel eine Handauflage nicht vergessen werden.

Drehbank Bauanleitung

Benötigtes Material für die Drehbank Bauanleitung ist folgendes:

  • ein Bohrschrauber der als Spindel und Motor dient
  • Ein Schraubstock zum einspannen
  • Für den Reitstock ein Stück Hartholz mit den Maßen 20 x 40 cm und dafür ein Kupferrohr mit denselben Maßen
  • Für die Handauflage ein Stück Hartholz mit den Maßen 150 mm x 150 mm

Um eine Drehbank zu bauen, wird nur eine fest eingebaute und drehende Vorrichtung benötigt. Diese Funktion erfüllt ein Schraubstock, in den sich das zu bearbeitende Werkstück einspannen lässt. 

Als Spindel dient ein montierter Bohrschrauber, welcher auch gleich über den benötigten Motor verfügt. Das ermöglicht der Drehbank mit verschieden Drehzahlen, die man am Bohrschrauber einstellen kann, nicht nur kleine Schlüssel zu drehen. Durch die verschiedenen Drehzahlen ist auch Drechseln möglich. 

Wer jedoch längere Holzstücke bearbeiten möchte, benötigt auf der Gegenseite ein Gegenlager. Den sogenannten Reitstock. Die einfachste Lösung ist ein Stück Hartholz, indem ein Kupferrohr eingelassen wird. Das ist schnell zusammengebaut und ermöglicht eine vielfältigere Nutzung der Drehbank. Wichtig dabei ist, dass der Reitstock genau im rechten Winkel zur Drehachse des zu bearbeiteten Werkstückes steht. Also parallel zum rotierenden Bohrschrauber. 

Die schützende Handauflage bildet dabei ein glatt gehobeltes Holz, das zwischen dem Schraubstock eingespannt wird.

Wer kleine Sachen drehen und ab und zu drechseln möchte, ist mit dieser einfachen Drehbank bestens ausgestattet. 

Um die Einzelteile etwas professioneller zu gestalten, kann auch statt des eingelassenen Kupferrohres ein Kugellager verwendet werden. Das gibt der Drehbank mehr Laufruhe und es ist angenehmer mit ihr zu arbeiten.